Alle Einträge mit dem Schlagwort ‘Diversität

Was weg kann: Bodyshaming

Textausgabe Fr 04.01.2019
Diversität statt Bodyshaming
Photo by Annie Spratt on Unsplash

Wir schreiben das Jahr 2019 und Bodyshaming ist immernoch überall. Wtf?

Wir haten Menschen wegen ihrer Hautfarbe, Augenfarbe, Haarfarbe, ihren Narben, Muttermalen, Pickeln, ihrem Muskel- und Körperfettanteil, ihrer Körperbehaarung, ihrer Körperform, ihrer Größe, der Größe einzelner Körperteile oder ihrer Behinderung. Dabei wachsen uns regelmäßig, quasi über Nacht, neue Problemzonen: #tighgap #bikinibridge #a4challenge. Aber keine Sorge, die alten Problemzonen bleiben uns erhalten und überhaupt, sei einfach du selbst, außer an deinem Körper ist etwas zu dunkel, zu hell, zu dick, zu dünn, zu viel, zu wenig, zu langweilig, zu auffällig, zu irgendwas. Dann bring das bitte mit teuren Pflegeprodukten, der richtigen Ernährung, regelmäßigem Sport oder einem kleinen chirurgischen Eingriff in Ordnung.

Sei einfach du selbst – niemand will deine Augenringe sehen

Und bitte verlass das Haus nicht ungeschminkt – niemand will deine Augenringe sehen. Stell dir einfach deinen Wecker etwas früher. Für einen natürlichen Look benötigst du lediglich einen guten Primer, Foundation, Make-Up, Puder, Liedschatten, Wimperntusche, Augenbrauenstift, Lippenstift und Rouge. So zauberst du dir nach der täglichen Pflege mit Reinigungsöl, Gesichtswasser, Peeling, Booster und Anti-Aging-Creme im Handumdrehen ein gesellschaftlich akzeptiertes Gesicht. Wenn du ein Mann bist, verwendest du Wasser und Seife, oder bist du schwul oder was?! Wenn du eine Frau bist und deinen Mitmenschen dein ungeschminktes Gesicht zumutest, bist du wahrscheinlich eine hässliche, männerhassende Feministin oder du siehst aber heute müde aus, bist du krank? Willkommen im Jahr 2019.

Weiterlesen0